Hilchenbacher Bündnis für Toleranz und Zivilcourage
Unterstützt von den Evangelischen Kirchengemeinden Hilchenbach und Müsen sowie dem Bürgermeister der Stadt Hilchenbach


Unterstützung
Flaggen
Nazi-Musik
Rock für Deutschland
Sport gegen Rechts
Musiker und Bands
 
gegen Rechts
PRESSE
Gewalt
Zeichen/Symbole
Internet
Kneipen
Resolution
Hinweise
Gästebuch
Juden  in Hilchenbach

Prozesse gegen Nazis
Skinheads

 

Das "Southern Cross" - Die "Rebelflag"

 Immer wieder erreichen uns im Gästebuch oder auch direkt per Email Schreiben von Leuten, die mit Rassismus oder Nazi-Skins überhaupt nichts am Hut haben, die aber dennoch die Südstaatenflagge "mögen". Wir werden dann gebeten, auch zu erwähnen, dass man trotzdem auch Nazi-Gegner sein kann. 
Deshalb diese Seite.

Natürlich ist die Südstaatenfahne keine "reine" Neo-Nazi-Fahne.

  Bei vielen Bikern und Anhängern der country-and western-music  und der rockabilly-scene hat das southern cross keine rassistische Bedeutung.

Tatsache ist aber, dass diese Fahne von Neo-Nazis gebraucht und damit missbraucht wird.

Tatsache ist auch, dass der Ku-Klux-Klan in den USA diese Fahne seit seiner Gründung 1865 als eines seiner Symbole im "Kampf gegen Neger und Juden" verehrt verbreitet und dass diese Fahne in einigen Ku-Klux-Klan-Verbänden eine ähnliche Verehrung genießt wie die Hakenkreuzfahne. (siehe das entsprechende Foto auf unserer Website "Flaggen", das wir von einer US-KKK-site heruntergeladen haben.)


Dass deutsche und andere Rassisten diese Fahne als eines ihrer Symbole (oft als Hakenkreuz-"Ersatz") nützen und missbrauchen, ist natürlich besonderes ärgerlich für diejenigen, die mit dieser Fahne andere  - auch positive - Inhalte verbinden, die man als den "Blues des Südens" zusammenfassen kann.  

Allerdings  ändert das aber leider nichts an der Tatsache, dass sich auch Nazis und andere Rassisten  diese Fahne zu eigen machen und sich mit dieser Fahne "outen". 

Und deshalb müssen wir auf den Zusammenhang zwischen Nazi-Gesinnung und Southern Cross hinweisen.