Hilchenbacher Bündnis für Toleranz und Zivilcourage
Unterstützt von den Evangelischen Kirchengemeinden Hilchenbach und Müsen sowie dem Bürgermeister der Stadt Hilchenbach


Unterstützung
Flaggen
Nazi-Musik
Rock für Deutschland
Sport gegen Rechts
Musiker und Bands
 
gegen Rechts
PRESSE
Gewalt
Zeichen/Symbole
Internet
Kneipen
Resolution
Hinweise
Gästebuch
Juden  in Hilchenbach

Prozesse gegen Nazis
Skinheads

Die Flaggen der Rechtsextremen

swrfl.JPG (19198 Byte)

Schwarz - weiß - rot

Rechtsextreme Neo-Nazis missbrauchen oft die schwarz-weiß-rote Flagge des Kaiserreiches von 1871-1918 als Ersatz für die -verbotene- Hakenkreuzflagge, die nicht öffentlich gezeigt werden darf.  Auch Hitler hat  die schwarz-weiß-rote Flagge für einige Jahre missbraucht, um das konservative und reaktionäre Bürgertum an sich zu binden.

Auch Hilchenbacher Rechtsextremisten haben sich mit dieser Flagge geoutet.

Hier ein Aufmarsch der vor einigen Jahren verbotenen FAP, die auch im Siegerland, auch in Hilchenbach,  Anhänger und Funktionäre hatte.

Südstaatenflagge

Die Flagge der US-Südstaaten, die 1861 -1865 einen Bürgerkrieg für die Beibehaltung der Sklaverei provozierten (im Bild ganz rechts). Der rassistische Ku-Klux-Klan, der 1865 zum "Kampf gegen Schwarze und Juden" gegründet wurde, tritt in den USA gleichzeitig mit Hakenkreuzfahne und Südstaatenflagge auf. Der deutsche   Verfassungsschutz hat enge Verbindungen zwischen deutschen Nazi-Skinhead-"Kameradschaften" und dem Ku-Klux-Klan nachgewiesen. Auch in Hilchenbach zeigten Skinheads diese Flagge.
Im Bild ein Ku Klux Klan-Treffen von 1999

suedfl.JPG (21567 Byte)

Natürlich ist nicht jeder, der das "southern cross" an seinem Motorrad oder sonst wo zeigt, ein Nazi-Skin. Näheres hierzu auf unserem link: "southern cross"  

                   

uskkk2.gif (2302 Byte)

 

Auch die offizielle Flagge des rassistischen amerikanischen Neo-Nazi-Verbands Ku-Klux-Klan war im Giebel eines Hilchenbacher Hauses öffentlich zu sehen. Der amerikanische Ku Kux Klan, der von der Vorherrschaft der "arischen weißen Rasse" träumt, versucht  nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes durch enge Verbindungen zu Skinheads auch in Deutschland Einfluss zu gewinnen.

Rot-weiß-rote Balken, in der Mitte der rote "drop of blood", Blutstropfen.

keltenkreuzflagge.gif (1867 Byte)

Das Keltenkreuz, ursprünglich ohne jede Verbindung zum Rassismus, wurde schon vor Jahrzehnten von nichtdeutschen faschistischen Parteien und Verbänden als Symbol missbraucht. Vor einigen Jahren war es auch Zeichen der inzwischen wegen menschenrechts- und grundgesetzfeindlicher Betätigung verbotenen "Volkssozialistischen Bewegung". Es dient heute oft als Zeichen des "gemeinsamen Kampfes" von sich selbst als  "keltisch- oder germanischstämmig" bezeichnenden  Rassisten gegen Süd- und Osteuropäer, gegen Juden, Schwarze und Asiaten. Das Keltenkreuz wird in Deutschland als Ersatz für das verbotene Hakenkreuz als Gürtelschnalle, auf dem T-Shirt oder als Flagge gezeigt. In allen drei Versionen kann man das Keltenkreuz auch in Hilchenbach sehen,   manchmal auch im Giebel eines Hilchenbacher Hauses.

  Was sagt der Stadtrat zum Hissen solcher Flaggen in Hilchenbach?
"Weder gewaltsame Übergriffe noch neonazistische und rechtsextreme Propaganda - auch nicht in Form von Fahnen und Autoaufklebern - wollen wir in unserer Stadt dulden."
Einstimmiger
Einstimmiger Beschluss aller Parteien im Stadtrat am 8.11.2000. Der vollständige Beschluss ist hier nachzulesen: resolution.htm

  BD14710_.GIF (766 Byte)

BD14710_.GIF (766 Byte)

Die älteste deutsche Flagge  -Schwarz-rot-goldlehnen die rechtsextremistischen Nazis ab. Kein Wunder, denn diese Farben stehen seit den Freiheitskriegen gegen Napoleon (1813/14) in Deutschland für Bürgerfreiheit, Patriotismus, Menschenrechte und Demokratie.

Unter der Fahne Schwarz-rot- gold kämpften deutsche Bürger, Arbeiter und Handwerker 1848 auf den Barrikaden der deutschen Städte für Einigkeit, Gerechtigkeit und Freiheit, für Demokratie und Menschenrechte.

Unter der Fahne  Schwarz-rot-gold wurde 1919 die erste deutsche Demokratie aufgebaut, die den Arbeitern Mitbestimmung im Betrieb und den Frauen das Wahlrecht brachte.

Unter der Fahne Schwarz-rot- gold wurde nach 1945 aus der   Trümmerlandschaft, in die das Hakenkreuz  die Deutschen geführt hatte, das jetzige demokratische Deutschland aufgebaut.

Das ist eine Vergangenheit, auf die Deutsche zu Recht stolz sein können.

1884e.jpg (27123 Byte)

  BD14710_.GIF (766 Byte)

Ausführliche Einzelheiten über  Geschichte und Bedeutung von Schwarz-Rot-Gold, aber auch über die anderen zeitweise in Deutschland verwendeten Flaggen findet man in einer  114seitigen Broschüre, die mit dem folgenden Link herunter geladen werden kann:
Schwarz-Rot-Gold: Das Symbol für die nationale Identität der Deutschen!

 BD14710_.GIF (766 Byte)

erst_wenn.jpg (17846 Byte)

 


Email-Kontakt:  kontakt@hilchenbacherbuendnis.de